Parkettstudio Seitter2021-10-21T10:34:13+02:00

Fußböden vom Meisterbetrieb…

Unsere Arbeit können Sie
mit Füßen treten!

Über unseren Service…
Kontakt aufnehmen…

Fußböden vom Meisterbetrieb…

Unsere Arbeit können Sie mit Füßen treten!

Über unseren Service…
Kontakt aufnehmen…

Ein neuer Fußboden soll schön sein…
und was aushalten!

Als engagiertes Familienunternehmen verlegen wir seit über 55 Jahren Parkett- und andere Bodenbeläge.
Wir sind Ihr Meister-Fachbetrieb für…

Parkett

Massivdielen

Laminat

Vinyl

Linoleum

Kork

Bambus

Teppich

Fischgräten

Flechtmuster

Schiffsboden

Sonderwünsche

Unsere Service:

Unsere Pluspunkte:

Pflegetipps für Fußböden:

Hier finden Sie ein paar grundsätzliche Aussagen und einige häufig gestellte Fragen rund ums Thema Bodenbelag.

Informieren Sie sich also gerne hier vorab. Besteht dann weiterer Infobedarf oder wird Ihre Frage hier nicht geklärt, dann freuen wir uns auf Ihre Frage über unsere Kontaktformular. Grundsätzlich gilt, dass Sie darauf achten, dass es gar nicht erst zu Beschädigungen und Verschmutzungen kommt. So bleibt Ihnen viel Ärger und Geld bei der Reinigung erspart. Es ist weitaus einfacher die Ursachen zu bekämpfen, als die Folgen zu beseitigen

Was kann ich gegen starke Verschmutzung auf meinem Parkett tun?2021-10-21T09:35:27+02:00

Ab und an kommt es zu hartnäckigen Verschmutzungen, die sich mit einer Unterhaltsreinigung nicht mehr entfernen lassen. Die „Grund- und Intensivreinigung“ hilft dann, den grob haftenden Schmutz zu entfernen. Bitte lassen Sie sich von uns zu den passenden Reinigungsmitteln für eine Grundreinigung beraten! Achtung: Alte Pflegemittelschichten werden hier auch entfernt. Um den Boden danach wieder den notwendigen Schutz zu geben, ist eine Erstpflege mit entsprechendem Pflegemittel nötig.
Bei mittlerer Beanspruchung empfehlen wir die Grundreinigung „bei Bedarf“ oder ca. alle 12 Monate.

Was kann ich neben der regelmäßigen Reinigung zum Erhalt meines Parketts tun?2021-10-21T09:34:34+02:00

Die Pflegeschicht auf Ihrem Parkett nutzt sich jeden Tag ein wenig ab. Abhilfe schafft hier die „Unterhaltspflege„, bei der Sie die Pflegemittelschicht auffrischen, die Ihren Parkettboden schützt. Achten Sie bitte dabei darauf, dass der Boden frei von Schmutz ist. Ihren normal beanspruchten Boden schützen Sie mit einer Unterhaltspflege ca. 6 mal im Jahr.

Wie reinige ich mein Parkett/meinen Bodenbelag regelmäßig – ich welchen Abständen sollte ich reinigen?2021-10-21T09:34:24+02:00

Grundsätzlich sollte jeder Bodenbelag regelmäßig durch eine „Unterhaltsreinigung“ gereinigt werden. Leichte Verschmutzungen entfernen Sie dabei einfach durch Fegen oder Absaugen. Lassen sich die Verschmutzungen dadurch nicht entfernen, werden sie am einfachsten mit einem geeigneten Reinigungsmittel für den jeweiligen Boden entfernt.

Häufigkeit mit mittlerer Beanspruchung: alle 2 – 4 Tage. In Räumen mit hoher Frequenz (z. B. Büroräumen oder Räumen mit Kundenverkehr) kann/sollte täglich gekehrt, gesaugt oder – nur leicht feucht – gewischt werden.

Mein Parkett wurde neu verlegt. Was mache ich jetzt zur Pflege?2021-10-21T09:34:07+02:00

Nach dem Neuverlegen des Bodens sollte ein weiterer Schutz, die so genannte Pflegeschicht, durch Pflegemittel aufgetragen werden. Für diese „Erstpflege“ muss das Parkett frei von Schmutz und Staub sein, dann kann sie mit einem entsprechenden Pflegemittel durchgeführt werden.

Was muss ich direkt nach Lieferung und Verlegen meines Parketts beachten?2021-10-21T09:33:54+02:00

Frisch versiegelte Holzböden dürfen erst nach vollständiger Trocknung oder Durchhärtung der Versiegelung (circa 8-12 Tage) vollständig belastet werden. Bis dahin sollten Sie Ihr frisch versiegeltes Parkett auch nicht abdecken, z. B. in dem Sie Teppiche oder EDV-Schutzfolien auflegen.

Ich habe eine Verschmutzung auf meinem frisch versiegelten Parkett/frisch verlegten Kunstoffboden. Wie kann ich es reinigen?2021-10-21T09:33:33+02:00

In der ersten Woche nach der Oberflächenbehandlung darf Ihr Parkett nur trocken gereinigt werden (Besen, Mob, Staubsauger). Bitte legen Sie auch keine Teppiche aus, sie behindern den Aushärtungsvorgang der Oberflächenbehandlung. Nach 5 – 10 Tagen lassen sich Reinigung und Pflege mühelos mit Parkettpflegemitteln durchführen.

Bei Vinyl-, Laminat- oder Kautschukböden empfehlen wir leicht feuchtes Wischen mit geeignetem Reiniger.

Ich möchte meine Möbel und Drehstühle auf meinem Parkett/Bodenbelag verwenden. Was muss ich beachten?2021-10-21T09:33:20+02:00

Bitte verwenden Sie bei allen Sitzmöbeln und Tischen auf Parkett Filzgleiter. Bei Verwendung von Möbeln mit Laufrollen (z.B. Bürostühle) muss der Boden durch entsprechende Unterlagen geschützt werden. Das gilt prinzipiell auch für Kunstböden um bleibende Druckstellen zu verhindern.

Wie kann ich mein Parkett/Bodenbelag schützen? Wie verhindere ich Schäden auf der Oberfläche?2021-10-21T09:33:08+02:00

Parkett wird durch Lackieren der Oberfläche oder durch eine Imprägnierung mit Öl gegen das Eindringen von Schmutz oder Nässe geschützt. Bei Lieferung und Verlegen durch einen Fachbetrieb entscheiden Sie, ob die Versiegelung durch Lack oder schützendes Öl erfolgen soll. Oberflächenbehandelte Böden dürfen nicht vor dem nächsten Tag betreten werden. Die volle Belastung Ihres versiegelten Bodens wird je nach Versiegelung nach 8-12 Tagen erreicht.

Bei allen Bodenbelägen, also auch Laminaten oder Vinylböden gilt, dass Verschmutzungen dauerhaft vermieden werden sollen.

Hat mein Raumklima Auswirkungen auf die Optik und Langlebigkeit meines Bodenbelages/Parketts?2021-10-21T09:32:49+02:00

Parkett ist ein Naturprodukt. Es arbeitet und passt sich dem Feuchtegehalt der Raumluft permanent an. Je länger und stärker Sie die Räume beheizen, desto trockener ist die Raumluft – es können immer breiter werdende Fugen in Ihrem Parkett entstehen! Hängen Sie Wasserverdunster an Ihre Heizkörper und stellen Sie ausreichend Pflanzen in den Raum. So wirken Sie der Fugenbildung im Parkett direkt entgegen und tun ganz nebenbei noch etwas für Ihr Raumklima.

Bei künstlichen Böden, wie z. B. Linoleum, Vinyl oder Laminat, entscheidet die Verlegetechnik. „Auf Stoss verlegte“ Böden (z. B. Laminatboden) vertragen keine stehende Feuchtigkeit, zu hohe Luftfeuchte kann zu Fugen in den Böden führen.

Was muss ich beachten, wenn mein Boden feucht geworden ist, oder die Kinder Sand hereingetragen haben?2021-10-21T09:32:32+02:00

Feuchtigkeit kann zu einem Aufquellen Ihrer Böden an den Stossfugen führen. Hereingetragener Sand reibt wie Schleifpapier auf der Oberfläche und verursacht so schnell unschöne Kratzer. Saugen oder fegen Sie den Sand vorsichtig ab, trocknen Sie die Feuchte mit einem trockenen Wischtuch.

Worauf achte ich am besten bei einem meinem Bodenbelag?2021-10-21T09:32:20+02:00

Auf Schmutz und Feuchtigkeit von Schuhen. Diese sollten erst gar nicht ins Haus gelangen. Am besten fangen Sie sie bereits im Eingangsbereich mit Hilfe geeigneter Schmutzfangmatten auf.

Was kann ich gegen starke Verschmutzung auf meinem Parkett tun?2021-10-21T09:35:27+02:00

Ab und an kommt es zu hartnäckigen Verschmutzungen, die sich mit einer Unterhaltsreinigung nicht mehr entfernen lassen. Die „Grund- und Intensivreinigung“ hilft dann, den grob haftenden Schmutz zu entfernen. Bitte lassen Sie sich von uns zu den passenden Reinigungsmitteln für eine Grundreinigung beraten! Achtung: Alte Pflegemittelschichten werden hier auch entfernt. Um den Boden danach wieder den notwendigen Schutz zu geben, ist eine Erstpflege mit entsprechendem Pflegemittel nötig.
Bei mittlerer Beanspruchung empfehlen wir die Grundreinigung „bei Bedarf“ oder ca. alle 12 Monate.

Was kann ich neben der regelmäßigen Reinigung zum Erhalt meines Parketts tun?2021-10-21T09:34:34+02:00

Die Pflegeschicht auf Ihrem Parkett nutzt sich jeden Tag ein wenig ab. Abhilfe schafft hier die „Unterhaltspflege„, bei der Sie die Pflegemittelschicht auffrischen, die Ihren Parkettboden schützt. Achten Sie bitte dabei darauf, dass der Boden frei von Schmutz ist. Ihren normal beanspruchten Boden schützen Sie mit einer Unterhaltspflege ca. 6 mal im Jahr.

Wie reinige ich mein Parkett/meinen Bodenbelag regelmäßig – ich welchen Abständen sollte ich reinigen?2021-10-21T09:34:24+02:00

Grundsätzlich sollte jeder Bodenbelag regelmäßig durch eine „Unterhaltsreinigung“ gereinigt werden. Leichte Verschmutzungen entfernen Sie dabei einfach durch Fegen oder Absaugen. Lassen sich die Verschmutzungen dadurch nicht entfernen, werden sie am einfachsten mit einem geeigneten Reinigungsmittel für den jeweiligen Boden entfernt.

Häufigkeit mit mittlerer Beanspruchung: alle 2 – 4 Tage. In Räumen mit hoher Frequenz (z. B. Büroräumen oder Räumen mit Kundenverkehr) kann/sollte täglich gekehrt, gesaugt oder – nur leicht feucht – gewischt werden.

Mein Parkett wurde neu verlegt. Was mache ich jetzt zur Pflege?2021-10-21T09:34:07+02:00

Nach dem Neuverlegen des Bodens sollte ein weiterer Schutz, die so genannte Pflegeschicht, durch Pflegemittel aufgetragen werden. Für diese „Erstpflege“ muss das Parkett frei von Schmutz und Staub sein, dann kann sie mit einem entsprechenden Pflegemittel durchgeführt werden.

Was muss ich direkt nach Lieferung und Verlegen meines Parketts beachten?2021-10-21T09:33:54+02:00

Frisch versiegelte Holzböden dürfen erst nach vollständiger Trocknung oder Durchhärtung der Versiegelung (circa 8-12 Tage) vollständig belastet werden. Bis dahin sollten Sie Ihr frisch versiegeltes Parkett auch nicht abdecken, z. B. in dem Sie Teppiche oder EDV-Schutzfolien auflegen.

Ich habe eine Verschmutzung auf meinem frisch versiegelten Parkett/frisch verlegten Kunstoffboden. Wie kann ich es reinigen?2021-10-21T09:33:33+02:00

In der ersten Woche nach der Oberflächenbehandlung darf Ihr Parkett nur trocken gereinigt werden (Besen, Mob, Staubsauger). Bitte legen Sie auch keine Teppiche aus, sie behindern den Aushärtungsvorgang der Oberflächenbehandlung. Nach 5 – 10 Tagen lassen sich Reinigung und Pflege mühelos mit Parkettpflegemitteln durchführen.

Bei Vinyl-, Laminat- oder Kautschukböden empfehlen wir leicht feuchtes Wischen mit geeignetem Reiniger.

Ich möchte meine Möbel und Drehstühle auf meinem Parkett/Bodenbelag verwenden. Was muss ich beachten?2021-10-21T09:33:20+02:00

Bitte verwenden Sie bei allen Sitzmöbeln und Tischen auf Parkett Filzgleiter. Bei Verwendung von Möbeln mit Laufrollen (z.B. Bürostühle) muss der Boden durch entsprechende Unterlagen geschützt werden. Das gilt prinzipiell auch für Kunstböden um bleibende Druckstellen zu verhindern.

Wie kann ich mein Parkett/Bodenbelag schützen? Wie verhindere ich Schäden auf der Oberfläche?2021-10-21T09:33:08+02:00

Parkett wird durch Lackieren der Oberfläche oder durch eine Imprägnierung mit Öl gegen das Eindringen von Schmutz oder Nässe geschützt. Bei Lieferung und Verlegen durch einen Fachbetrieb entscheiden Sie, ob die Versiegelung durch Lack oder schützendes Öl erfolgen soll. Oberflächenbehandelte Böden dürfen nicht vor dem nächsten Tag betreten werden. Die volle Belastung Ihres versiegelten Bodens wird je nach Versiegelung nach 8-12 Tagen erreicht.

Bei allen Bodenbelägen, also auch Laminaten oder Vinylböden gilt, dass Verschmutzungen dauerhaft vermieden werden sollen.

Hat mein Raumklima Auswirkungen auf die Optik und Langlebigkeit meines Bodenbelages/Parketts?2021-10-21T09:32:49+02:00

Parkett ist ein Naturprodukt. Es arbeitet und passt sich dem Feuchtegehalt der Raumluft permanent an. Je länger und stärker Sie die Räume beheizen, desto trockener ist die Raumluft – es können immer breiter werdende Fugen in Ihrem Parkett entstehen! Hängen Sie Wasserverdunster an Ihre Heizkörper und stellen Sie ausreichend Pflanzen in den Raum. So wirken Sie der Fugenbildung im Parkett direkt entgegen und tun ganz nebenbei noch etwas für Ihr Raumklima.

Bei künstlichen Böden, wie z. B. Linoleum, Vinyl oder Laminat, entscheidet die Verlegetechnik. „Auf Stoss verlegte“ Böden (z. B. Laminatboden) vertragen keine stehende Feuchtigkeit, zu hohe Luftfeuchte kann zu Fugen in den Böden führen.

Was muss ich beachten, wenn mein Boden feucht geworden ist, oder die Kinder Sand hereingetragen haben?2021-10-21T09:32:32+02:00

Feuchtigkeit kann zu einem Aufquellen Ihrer Böden an den Stossfugen führen. Hereingetragener Sand reibt wie Schleifpapier auf der Oberfläche und verursacht so schnell unschöne Kratzer. Saugen oder fegen Sie den Sand vorsichtig ab, trocknen Sie die Feuchte mit einem trockenen Wischtuch.

Worauf achte ich am besten bei einem meinem Bodenbelag?2021-10-21T09:32:20+02:00

Auf Schmutz und Feuchtigkeit von Schuhen. Diese sollten erst gar nicht ins Haus gelangen. Am besten fangen Sie sie bereits im Eingangsbereich mit Hilfe geeigneter Schmutzfangmatten auf.

Unser Betrieb:

Als Claus Seitter im Jahre 1990 als frischgebackener Bodenleger im elterlichen Betrieb in Dagersheim zu arbeiten begann, hatte er es sich wohl nicht träumen lassen, daß er dort schon wenige Jahre später das Unternehmen führen würde.

Die Praxis lernte er schon früh im väterlichen Betrieb von der Pike auf und so war es nur logisch, nachdem er 1994 noch zusätzlich die Meisterprüfung im Parkettlegerhandwerk ablegte, dass Adolf Seitter nach und nach die Geschicke der Fimra an seinen Sohn Claus Seitter übergab.

Als Familienbetrieb in der 2. Generation können wir nun auf eine mehr als 55-jährige Erfahrung in der Parkettverlegung und Fußbodenverlegung zurückgreifen.

Überzeugen Sie sich selbst von unserer Leistungsfähigkeit und vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin in unserer Ausstellung oder direkt bei Ihnen vor Ort.

Ihr Claus Seitter

Nehmen Sie Kontakt auf:

    Mit dem Absenden des Kontaktformulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

    Nach oben